Künstliche Intelligenz und Fotografie/Gestaltung
Künstliche Intelligenz und Fotografie/Gestaltung

Künstliche Intelligenz und Fotografie/Gestaltung

Künstliche Intelligenz und Fotografie und Design – eine Kombination, die manche vielleicht für Science-Fiction halten würden. Aber die Wahrheit ist, dass sie bereits in voller Kraft in unserem Alltag angekommen sind! Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Kamera, die Ihnen sagt, welche Einstellungen Sie verwenden sollten, um das perfekte Foto zu schießen. Viele Smartphones sind bereits dazu in der Lage! Oder eine App, die Ihnen sagt, welches Gesicht in einem Gruppenfoto am wichtigsten ist. Klingt verrückt, oder? Aber es ist Realität! KI-Systeme sind in der Lage, Bilder automatisch zu kategorisieren, Gesichter zu erkennen und sogar künstlerische Entscheidungen zu treffen. Siehe Filter bei Instagram oder dergleichen.

Aber keine Sorge, Profifotografen und Gestalter, KI wird nicht eure Arbeitsplätze stehlen – noch nicht jedenfalls. Wir werden trotzdem noch Actionfotos von der Rennstrecke machen können, oder Hochzeiten fotografieren. Es wird eher ein Werkzeug sein, das euch unterstützt, eure kreative Vision umzusetzen. Stellt Euch vor, Ihr habt eine KI-Assistentin, die Euch sagt, welche Aufnahmen Ihr machen sollt, um eine bessere Story zu erzählen. Oder eine, die Dir sagt, welche Bilder am besten zusammenpassen, um eine beeindruckende Collage zu erstellen. KI wird uns in Zukunft sicherlich helfen, noch beeindruckendere Fotos zu schießen und noch kreativere Ideen umzusetzen. Was zur Zeit möglich ist, beeindruckt mich bereits zutiefst. Obwohl wir noch am Anfang der Entwicklung stehen, zeigt uns die KI, wie sie unsere Arbeit erleichtern und verbessern kann. Schnell eine Illustration für eine Story? Fix mal einen Aufhänger für eine Ankündigung? Schnell ein Produktfoto, ohne Markenrechte zu verletzten? Kein Ding, seht selbst!

Aber wie heißt es so schön: “Wenn die Technologie fortgeschritten genug ist, wird sie unsichtbar” – also lasst uns die KI einfach machen lassen und uns auf das konzentrieren, was wirklich zählt: die Schönheit einzufangen, die uns umgibt. …oder die darzustellen, die unserem Geist innewohnt.

Ein, zwei Worte möchte ich aber dennoch verlieren. Zu dem, was die AI/KI so besonders faszinierend für mich macht. Gerne könnt Ihr euch auch mein erstes Video zu dem Thema anschauen. Hier ist der Link zur Aufzeichnung meines Livestreams:

Ja, es ist lang. Ja, ich habe einen an der Waffel. Ja, ich habe Angst. Und: Ja, ich bin süchtig.

Noch mehr Bilder gibt es auf meinem Instagram Account zu sehen – täglich mit neuen KI-Artworks und einem bisschen Arbeit von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert